Mitgliederversammlung des Verbandes in Rothenburg o.d. Tauber am 17. / 18. September 2022

Nähere Informationen folgen demnächst!

Mitgliederversammlung des Verbandes in Rothenburg o.d. Tauber am 17. / 18. September 2022

Nähere Informationen folgen demnächst!

41. Bayerischer Heimattag am 27. / 28. Mai 2022 in Bad Neustadt a.d. Saale

Neue Wege im ländlichen Raum

Ländliche Räume erfüllen vielfältige ökologische, ökonomische und gesellschaftliche Funktionen. Mehr noch: Ihre Bedeutung wird zukünftig, insbesondere im Bereich der Energie- und Nahrungsversorgung, sogar noch erheblich zunehmen, wie die aktuellen globalen Krisen unverkennbar vor Augen führen.

Der 41. Bayerische Heimattag will erörtern, wie ländliche Räume all diesen Ansprüchen und Herausforderungen begegnen können. Anhand beispielhafter Impulse und Initiativen aus der Stadt Bad Neustadt a.d. Saale und dem Landkreis Rhön-Grabfeld soll darüber hinaus veranschaulicht werden, wie mit kreativen Ideen und nachhaltigen Projekten die Werte und Potenziale ländlicher Räume wirksam genutzt werden können.

Verbandsvorsitzender Dr. Michael Stephan hat zur Tagung in der "Schöneren Heimat" ein Editorial geschrieben. Sie lesen es hier!

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Flyer zum Heimattag!

Das Anmeldeformular ist unter folgendem Link aufrufbar. Anmeldeschluss ist der 18. Mai!

Konstituierung des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien

Dr. Michael Stephan löst Prof. Dr. Manfred Treml ab

Der 50-köpfige Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) konstituierte sich am 12. Mai 2022 für seine 9. Amtsperiode. Dr. Michael Stephan, der Vorsitzende des Verbandes bayerischer Geschichtsvereine, wurde als Nachfolger von Prof. Dr. Manfred Treml, der als Vertreter des Bayerischen Heimattages dem Gremium seit 1990 angehört hat, neu berufen. Er wurde bei der konstituierenden Sitzung in den Hörfunkausschuss und in den Digitalausschuss gewählt. Am selben Tag konstituierte sich auch der ebenfalls 50köpfige Rundfunkrat beim Bayerischen Rundfunk. Vertreter des Bayerischen Heimattages ist dort Erwin Horak vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege. Der Bund Naturschutz in Bayern, die dritte Organisation des Bayerischen Heimattages, ist in beiden Gremien mit eigenen Delegierten vertreten: im Rundfunkrat mit Doris Tropper und im Medienrat mit Peter Rottner, der dort wieder zum stellvertretenden Vorsitzenden des Digitalausschusses gewählt worden ist. Weitere Informationen zur BLM finden Sie hier!

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Manfred Treml

Für sein überaus großes Engagement sowie als Würdigung seines gesamten Lebenswerkes hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier dem Ehrenvorsitzenden des Verbandes bayerischer Geschichtsvereine e.V. Prof. Dr. Manfred Treml das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

In seiner Laudatio anlässlich der Aushändigung der hohen Auszeichnung am 25. März 2022 betonte der Bayerische Staatsminister für Untericht und Kultus Prof. Dr. Michael Piazolo, der Geehrte habe sich durch sein Wirken "um die Geschichte Bayerns verdient gemacht, sowohl durch Forschung und Kommunikation in Fachkreisen als auch und vor allem bei ihrer Vermittlung an die breite Öffentlichkeit." Er habe "wesentlich dazu beigetragen, das Geschichtsbewusstsein im Freistaat Bayern und die Verankerung der Bevölkerung in der historisch gewachsenen bayerischen Identität zu erhalten."

Neben seinen beruflichen Stationen an der Akademie für Lehrerfortbildung, im Haus der Bayerischen Geschichte und beim Museumspädagogischen Zentrum habe der Gewürdigte - so der Laudator weiter - reichlich ehrenamtlichen Einsatz "im Rahmen von vielerlei Mitgliedschaften, Gremienmitwirkung und Ausübung von Leitungsfunktionen in historisch arbeitenden Verbänden und Vereinen sowie in umfangreicher publikatorischer Tätigkeit gezeigt".

Konkrete Erwähnung fanden in der Ansprache unter anderem: die Leitung des Stadt- und Hochstiftsmuseums Dillingen; die Herausgabe des Standardwerkes "Geschichte des modernen Bayern"; die Honorarprofessur an der Universität Eichstätt-Ingolstadt; die Vorsitzendenarbeit beim Gesamtverein der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine e.V., beim Verband bayerischer Geschichtsvereine e.V. und beim Freundeskreis Haus der Bayerischen Geschichte e.V.; sowie die Zugehörigkeit zum Präsidium des Bayerischen Heimattages und zum Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien - alles Tätigkeitfelder, in denen der neue Ordensträger zahlreiche Initiativen ergriff und Projekte verwirklichte.

Verbandsvorsitzender Dr. Michael Stephan gratulierte seinem Vorgänger, dem jetzigen Ehrenvorsitzenden, persönlich und namens der gesamten Vorstandschaft ganz herzlich zur Verleihung der verdienten Auszeichnung.

Prof. Dr. Michael Piazolo und Prof. Dr. Manfred Treml bei der Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes. (Foto: privat)

Geglückter Stabwechsel

Dr. Michael Stephan ist neuer 1. Vorsitzender – Prof. Dr. Manfred Treml zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Die diesjährige Mitgliederversammlung im Regensburger Haus der Bayerischen Geschichte – Museum zählte zu den bestbesuchten der vergangenen Jahre. Zahlreiche Vereinsvertreter aus ganz Bayern hatten sich eingefunden und den Bayern-Saal der Bavariathek bis zum letzten verfügbaren Sitz ausgefüllt. Die Versammelten waren gekommen nicht nur um – dem Turnus entsprechend – den Vorstand des Verbandes neu zu wählen, sondern insbesondere um sich von ihrem langjährigen 1. Vorsitzenden, Prof. Dr. Manfred Treml, in offizieller Funktion zu verabschieden und ihm die Ehre des Ehrenvorsitzenden angedeihen zu lassen. Seit 1989 im Amt, hat Treml den Verband in nimmermüder und nachhaltiger Weise mitgestaltet, weitergeformt und letztlich auch geprägt. Die Mitgliederzahl des Verbandes hat sich unter seiner Ägide von damals 60 auf mittlerweile 220 erhöht, unzählige Ehrenmedaillen und auch so manche Aventinus-Medaille wurden in der Fläche des Landes verteilt, das erfolgreiche Format der „Tage der bayerischen Landesgeschichte“ verdankt dem rührigen Historiker, Museumspädagogen und Ausstellungsmacher seine Existenz. Mit schier grenzenloser Energie und Schaffenskraft gesegnet, wird der neue Ehrenvorsitzende uns weiterhin eng verbunden bleiben und mit seinem Rat zur Verfügung stehen. Zeitgleich ist gerade sein neues Werk bei Pustet in Regensburg erschienen, die „Geschichte des modernen Bayern“ – ein neues Standardwerk, das auch in der landesgeschichtlichen Forschung Akzente setzt.
Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Dr. Michael Stephan gewählt, bisher Schatzmeister unseres Verbandes sowie 1. Vorsitzender des Historischen Vereins von Oberbayern. Neu in den Vorstand nachgerückt sind Prof. Dr. Matthias Stickler für Franken und Prof. Dr. Christof Paulus für Schwaben, der Beirat wurde aufgestockt und umfasst nunmehr zehn Mitglieder. Nach all den Monaten des erzwungenen Stillstands durch die Pandemie ist dies der Moment des Neuaufbruchs, der mit Gottes Hilfe und in weiterer enger Verbindung mit unseren Mitgliedsvereinen gelingen wird.

Dr. Michael Stephan ist neuer Verbandsvorsitzender

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung vom 16. Oktober 2021 im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg wurde Dr. Michael Stephan, 1. Vorsitzender des Historischen Vereins von Oberbayern, zum neuen Verbandsvorsitzenden  gewählt. Prof. Manfred Treml  verabschiedete sich nach 32 arbeitsreichen Jahren aus der Verbandsführung, bleibt ihr jedoch als frisch ernannter Ehrenvorsitzender weiterhin verbunden. Der Verband dankt Prof. Treml für seine prägende Rolle während der letzten Jahrzehnte und für sein nimmermüdes Engagement, das sich nicht zuletzt in einer Vervielfachung der Anzahl unserer Mitgliedsvereine deutlich Ausdruck verschafft hat. Dr. Stephan gelten die besten Wünsche für die anstehenden Aufgaben – ad multos annos!

Der Verband lädt sehr herzlich zu seiner Mitgliederversammlung 2021 nach Regensburg ins Haus der bayerischen Geschichte - Museum ein (Beginn 14.00 Uhr). Auf der Tagesordnung stehen u.a. die Neuwahl der Vorstandschaft sowie die Planungen für 2021/22. Darüber hinaus wird bei Interesse eine Führung durch die Landesausstellung "Götterdämmerung II" angeboten (Beginn 10.00 Uhr) sowie durch das Museum durch Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der bayerischen Geschichte (Beginn 15.30 Uhr). Aus organisatorischen Gründen und wegen des strengen Hygienekonzepts ist eine Anmeldung erforderlich, für die die den Mitgliedsvereinen zugesandten Rückmeldebögen verwendet werden mögen.

Hinweis zum Transparenzregister

Derzeit erreichen immer mehr historische Vereine Briefe der Bundesanzeiger Verlag GmbH mit der Aufforderung eine jährliche Gebühr für die Eintragung des Vereins im Transparenzregister zu zahlen (rückwirkend bis 2017). Gleichzeitig kursieren auch betrügerische Zahlungsaufforderungen, z.B. per E-Mail, die bitte ignoriert werden dürfen. Gemeinnützige Vereine können sich von der Gebühr befreien lassen - jedoch nicht rückwirkend.

Eine hilfreiche Übersicht findet sich hier.

Internetplattform Forum Erinnern

Möglichkeit zur Beteiligung für Mitgliedsvereine

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband, die Max Mannheimer Stiftung, das NS-Dokumentationszentrum München und das Bündnis für Toleranz haben eine Internetplattform mit dem Titel "Forum Erinnern" eingerichtet. Sie stellt ein Serviceangebot für historisch-politische Bildungsarbeit zur NS-Geschichte dar und will Interessierten bei der Suche nach aktuellen Seminaren, Rundgängen und Ausstellungen zum genannten Themenkreis einen Überblick bieten. Auch unsere Mitgliedsvereine können sich unter info@forum-erinnern.de mit passenden Projekten dort verzeichnen lassen, um damit eine bessere Breitenwirkung zu erreichen.

Nachruf auf Dr. Helmut Wolf

Am 9. Oktober 2020 ist Dr. Helmut Wolf  verstorben, der frühere Leiter des Bergbaumuseums in Theuern. Im Jahre 1995 durfte ich ihm die Aventinus-Medaille überreichen und habe ihn damals als „Typus des modernen Museumsmanagers mit enger Heimatbindung“ bezeichnet.

Mit dem Aufbau des Museums in Theuern hat er nicht nur einen Kulturmittelpunkt, sondern auch ein Zentrum technikgeschichtlicher Forschung für die gesamte Region geschaffen, das mit Grabungen, einem Archiv für Technikgeschichte, den jährlichen EDV-Tagen, Sonderausstellungen und Veranstaltungen auch bundesweite Resonanz fand.

Für seine großen Verdienste um Bayerns Technikgeschichte und Museumsarbeit

hat der Verband bayerischer Geschichtsvereine ihn als qualifizierten Wissenschaftler und engagierten Museumsmann gewürdigt und mit der Aventinus-Medaille ausgezeichnet.

Ich habe Herrn Wolf ganz persönlich als kooperativen und kompetenten Partner bei vielen gemeinsamen Projekten und Veranstaltungen erleben dürfen und ihn sehr geschätzt als zuverlässigen Kollegen, der seine Anliegen zielstrebig und nachhaltig vertrat .

Ich werde ihn in Erinnerung behalten als einen liebenswerten und wertvollen Wegbegleiter, und auch der Verband wird ihm ein ehrendes Angedenken bewahren.

Prof. Dr. Manfred Treml

1. Vorsitzender 

Ausstellung Bamberg

100 Jahre Bamberger Verfassung 1919

150 Jahre Krieg 1870/71

Votivbilder wegen glücklicher Heimkehr gesucht [hier klicken, um den Beitrag zu lesen]